News

"Dirk, you are an IRONMAN!" - von Dirk Schnöring

Das war sie also die Saison 2018 mit der Weltmeisterschaft auf Hawaii.
Nach 8850 Radkilometern, 2400 Lauf- und rund 320 Schwimmkilometer stehe ich hier, an dem für Triathleten berühmtesten Zieleinlauf auf Big Island in Kailua- Kona auf Hawaii. WAHNSINN!
Schon eine Woche vorher, bin ich extra angereist, nur um mich an das Klima und die hohen Temperaturen zu gewöhnen. Niemals kannst du hier einen IRONMAN finishen dachte ich, sofort als ich aus dem Flugzeug ausgestiegen bin! Und es ging doch!
In der Rennwoche habe ich mir die Strecken auf dem Highway angeschaut. Die Schwimmstrecke im pazifischen Ozean wird der angenehmste Teil des Tages werden, dachte ich mir. Weder auf der Rad- noch auf der Laufstrecke wird es Schatten geben. Rechts und links des Highways - nur Lavawüste, immer gerade aus. Also noch einmal kurze Trainingseinheiten unter der tropischen Hitze und der hohen Luftfeuchtigkeit durchgeführt, nur damit es keine Überraschungen gibt. Der Körper sollte sich daran gewöhnen. Alles sollte perfekt sein. Zum letzten Mal alles raushauen, was der Körper und die Beine hergeben! Bereit für eine neue Bestzeit!
Doch irgendwie kam mir ein Tag vorm Rennen andere Gedanken…..
Du bist einmal um die halbe Welt geflogen. Hast so viel investiert. Stehst nun mit den besten Triathleten der Welt an der Startlinie. Wir alle haben uns unseren Traum hier starten zu dürfen erfüllt und heute nur das eine Ziel - ANZUKOMMEN! Willst du jetzt hier, wo du so weit gekommen bist, alles auf`s Spiel setzen? Dich zur Bestzeit quälen, auf die Gefahr hin evtl. gar nicht anzukommen? NEIN. Ich möchte das einmalige Erlebnis genießen. Die Atmosphäre am Streckenrand erleben und aufsaugen. Das Rennen und die Strecke erleben! #roadtokona #missionironmanhawaii #nachbericht

                                                                                       

Auch für mich ist es an der Zeit mal Danke zu sagen. Danke an alle die mich bis hier hin unterstützt haben. Die das Event und die Saison 2018 für mich zu einem unglaublichen Erlebnis gemacht haben.
Danke an Tobias Drachler für Deine Trainingsplanung, aber auch für Telefonate und Worte in Zeiten in denen es mir schwer fiel den Weg zum Training zurück zu finden. Ohne Dich wäre die Saison sicherlich anders verlaufen.
Einen riesen Dank an meine Family und Freunde die ich manchmal mangels Zeit enttäuscht habe , dass Ihr trotzdem für mich da wart, wenn ich euch brauchte.
Danke an das Verständnis aller Kollegen ‍ die ich manchmal durch die morgendliche Trainingseinheit erst kurz vor Dienstbeginn später abgelöst habe. Danke aber auch an Euch, das FirstGym Team das Ihr mir die Möglichkeit gegeben habt, Euch einen Einblick in meine Trainings- und Wettkampfsaison zu geben. ‍♂️ ‍♂️ ‍♂️ Zu zeigen das Triathlon aus mehr besteht wie "nur laufen".

Euer Dirk

Simon Jung verlässt EJOT-Team

... und kehrt zum KTT 01 zurück!!
Nachdem er vor gut 12 Jahren das KTT verließ, um beim Ejot-Team große Erfolge zu feiern, wechselt Simon Jung ab der Saison 2019 wieder zum Kölner Triathlon-Team 01 zurück, wo er mit offenen Armen empfangen wird! Wir freuen uns!!

                                                  


#Jemeinsam mit ProathletesAutohaus Rolf Horn und Sports-Block

 

1. KTT01-Wochenende 2018/19

Für die KTT-Athleten aus Köln und Umgebung stand am Samstag und Sonntag das erste Trainingswochenende der Saison 2018/19 statt. Ein buntes Programm erwartete die mehr als 40 Teilnehmer an beiden Tagen: MTB / Schwimmen / Gemeinsames Abendessen / Lauf und schließlich Halle (mit Spiel, Athletik und Yoga). Ein gelungenes Teambuilding-Event für alle Beteiligten! Danke an die Trainer Lukas Mazur, Anton Schiffer, Michaela Berghaus, Tommy Pro Boarder und David Jähkel.

                                                                               

                                

                                                    


#Jemeinsam mit ProathletesAutohaus Rolf HornSports-Block

Platz 11 in Lissabon!

Starke Vorstellung von ProAthletes KTT 01 bei der Team-Relay-EM für Vereinsmannschaften. Die von Roberto Sanchez Mantecon angeführte Mannschaft mit Sophie Rohr, Tanja Neubert und Alexander Brennecke gab alles und landete am Ende in einem mit zahlreichen Top-Startern gespickten Feld unter 19 Teams auf Rang 11. Glückwunsch und Dank auch an Teamleiter David Herrera!

                                                  


#Jemeinsam mit ProathletesAutohaus Rolf Horn und Sports-Block

Franca auf Platz 2 in Jersey!

Beim Super League Triathlon in Jersey belegte Franca im Rennen der Jugend A zum Abschluss der Saison einen starken zweiten Platz.

                                                                              

                       


#Jemeinsam mit Proathletes, Autohaus Rolf Horn und Sports-Block

Vier Mal KTT an der Gold Coast

Vier KTT-Athleten haben die Qualifikation für die Gold Coast geschafft: die Juniorin Tanja Neubert, die dieses Jahr zwei Mal für ProAthletes KTT 01 in der Bundesliga startete (Rennen Sa. um 03.30 Uhr MESZ, Roberto Sanchez Mantecon, Sechster in Tübingen (Fr. 04.45 Uhr MESZ), Benny Lenatz, der das große Ziel Tokio 2020 vor Augen hat (Fr. 22.45 Uhr MESZ), und unser Australier Luke Burns, drei Mal in den Top 10 der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga (Fr. 04.45 Uhr MESZ). Die vier zeigen, wie bunt das Spektrum im Hochleistungsbereich beim Kölner Triathlon-Team mittlerweile geworden ist. Sie möchten alle die Saison 2018 mit einem starken Rennen an der Gold Coast krönen. 

                      

 

#Jemeinsam mit Proathletes und Autohaus Rolf Horn

Bundesliga-Finale auf Rügen

Beim letzten Wettkampf der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga in Binz wussten die Teams von Proathletes KTT 01 erneut zu beeindrucken. Das Frauen-Team mit einem Durchschnittsalter von knapp 17 Jahren landete mit Augusta Grønberg Christensen, Franca Henseleit, Jana Millat und Anastacia Damm auf einem überragenden Platz 4, während das Männer-Team mit Anton Schiffer, Antonio Hernaert, Scott Steenberg, Sven Eckers und Lukas Mazur den ebenfalls starken achten Platz belegte.
                                                                                      

                                             


#Jemeinsam mit Proathletes und Autohaus Rolf Horn

KTT einfach überall

In Xanten holte KTT 01 Team V bei den Männern den Gesamtsieg in VL Süd, während unser Frauen-Team in der Regionalliga auch eine starke Leistung boten. An der Gold Coast zeigten Christian und Joachim starke Leistungen. In Spanien wurde Roberto spanischer Meister der Elite. In Dänemark landeten Scott, Henrik, Augusta und Anastacia bei den Nordic Championships in den Top 7. Beim Köln-Triathlon liefen Alex (3.) , Robbie(5), Tommy (6.), Dennis, Sascha und Nina unter dem Jubel der KTT-Supporter ins Ziel. In Menden krönten sich KTT-Bundesliga-Athletin Pauline zur NRW-Meisterin im Crosstriathlon, KTT-Mitglied Marvin holte ebenfalls den Titel und das war mit Sicherheit noch nicht alles …

                           

 

#Jemeinsam mit Proathletes und Autohaus Rolf Horn

Krefeld: KTT 01 V + KTT 01 VI am Start!

Neben den Liga-Teams in der Landesliga Süd und Verbandsliga Süd mit Dennis Bender, Robbie Dale, Leo Nelle, Jan Kreitner, Anna Di, Johann Frühling, Abde Messari und Johan Weinmann sind in Krefeld auch bei der Feuerwehrmeisterschaft Dirk Schnöring und Felix Herrera sowie im offenen Feld Pamela Wicker und Katrin Ruzam am Start.

                                                  


#Jemeinsam mit Autohaus Rolf Horn und Proathletes

 

 

DTU-Cup in Goch

Drei (vier) Starterinnen des KTT-Bundesliga-Kaders waren am Sonntag beim Finale in Goch am Start. Carina Küstner, Jana Millat, Franca Henseleit  hatten ein gutes Rennen. Maite Küstner erreichte trotz Erkältung den dritten Platz und  belegte damit, mit nur einem Punkt Vorsprung vor Josephine Seering den ersten Platz in der 2018 DTU-Cup Gesamtwertung. Was für eine Leistung! Wir gratulieren ganz herzlich.

                                                     

#Jemeinsam mit Proathletes und Autohaus Rolf Horn

 

 

KTT 01 in Tübingen!

Bilanz des 4. Rennens der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga: Platz 4 bei den Damen in der Besetzung Tanja Neubert (9.), Franca Henseleit (10.), Sophie Rohr (15.) und Lena Neuburg (33. nach Sturz), die WM-Quali für die Gold Coast für Tanja, Tabellenplatz 5 vor dem letzten Rennen; bei den Herren Rang 6 mit erstmals zwei Ktt'lern in den Top 10 (Roberto Sanchez Mantecon auf 6, Luke Burns Triathlete auf 10), Anton Schiffer auf 35, Lukas Mazur auf 41, Dion Heindl leider gestürzt. In der Tabelle die Herren nach wie vor auf Rang 6.

                    


#Jemeinsam mit Proathletes und Autohaus Rolf Horn

 

 

JEMEINSAM - Münster

Der Film von unserem historischen Rennen in Münster!


Großes Kino von Anton Schiffer, Carina Küstner, Chris Perham, Dion Heindl, Lena Neuburg, Luke Burns, Madlen Kappeler, Nele Krautwald und Stijn Jansen!

#Jemeinsam mit ProathletesAutohaus Rolf HornBioracerBunert - Der Kölner LaufladenHimpel WerbungRadladen Hoenig

von @dherrera

 

 

ProAthletes KTT 01 in Münster

Auch das dritte Rennen der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga beim Sparda-Münster City Triathlon haben die Teams von ProAthletes KTT 01 mit Bravour absolviert.

Das Damen-Team belegte einen nicht erwarteten sechsten Platz in der Besetzung Lena Neuburg, (17.), Carina Küstner (18.), Madlen Kappeler (39.) und Nele Krautwald (51.) und zeigte eine starke Leistung.

      

Ein Novum in der KTT-Bundesliga-Geschichte gab es dann bei den Herren. Erstmals landete mit dem jungen Australier Luke Burns ein KTT-Athlet auf dem Treppchen UND das Herren-Team belegte in der Gesamtwertung den vierten Rang! Die Platzierungen im Einzelnen: Luke Burns 3., Chris Perham 21., Anton Schi 24., Stijn Jansen 54. und Dion Heindl 67. Ein Dank geht auch an die vielen KTT-Helfer und -Supporter an der Strecke!!

       

   


#Jemeinsam mit Proathletes und Autohaus Rolf Horn

ELF (!) Athleten des KTT 01 bei der EM in Tartu

Den Anfang macht unser Paratriathlet Benjamin Lenatz am Donnerstag. Am Freitag folgen dann im EM-Rennen der Juniorinnen die bayrische Phalanx mit Franca Henseleit, Tanja Neubert, Sophie Rohr sowie Anastacia Damm (DEN) und Pia Totschnig (AUT), während im Rennen der männlichen Elite Roberto Sánchez Mantecón (ESP), Chris Perham (GBR), Amitai Yonah (ISR), Frantisek Linduska (CZE) und Henrik Klemmensen (DEN) - alle aus dem Bundesliga-Kader von ProAthletes KTT 01 - an der Startlinie stehen.


Kraichgau-Bild: Copyright DTU/Ingo Kutsch
#Jemeinsam mit Proathletes und Autohaus Rolf Horn

 

       

 

 

KTT 01 in Verl

Für die Highlights in Verl sorgten die beiden dritten Teams des KTT 01. Sie beendeten die Saison in der höchsten der fünf NRWTV-Ligen auf dem Podium. Die Damen - gestern mit Elisa Herold, Nina Meyer und Ronja Steiling - wurden am Ende Meister und die Herren (Jonas Müller, Marc Oh, Kevin Reimuth und Joachim Philipps) Gesamtdritter. Keine Selbstverständlichkeit in einer Saison mit größten Terminproblemen.

Die Teams ProAthletes KTT01 II, die auch darunter zu leiden hatten, wurden bei den Damen (Carina Küstner, Madlen Kappeler, Nele Krautwald und Ann Gela Ukena) gute Sechste, die Herren (Lukas Mazur, Sven Eckers, Tobias Drachler, David Breuer und Alexander Brennecke), die sich etwas mehr ausgerechnet hatten, Vierte.

Das Regionalliga-Team der KTT-01-Damen belegte Rang vier unter über 30 Teams in der Besetzung Carlota Hellbusch, Mina Shahab und Michaela Berghaus. Pamela Wicker schließlich wurde über die Volksdistanz Gesamtfünfte (2. AK).

Ein großer Dank auch an die mitgereisten KTT-Supporter!! #Jemeinsam mit Proathletes und Autohaus Rolf Horn

    

      

< 1 2 3 4 5 6 7 >