News

"Dirk, you are an IRONMAN!" - von Dirk Schnöring

Das war sie also die Saison 2018 mit der Weltmeisterschaft auf Hawaii.
Nach 8850 Radkilometern, 2400 Lauf- und rund 320 Schwimmkilometer stehe ich hier, an dem für Triathleten berühmtesten Zieleinlauf auf Big Island in Kailua- Kona auf Hawaii. WAHNSINN!
Schon eine Woche vorher, bin ich extra angereist, nur um mich an das Klima und die hohen Temperaturen zu gewöhnen. Niemals kannst du hier einen IRONMAN finishen dachte ich, sofort als ich aus dem Flugzeug ausgestiegen bin! Und es ging doch!
In der Rennwoche habe ich mir die Strecken auf dem Highway angeschaut. Die Schwimmstrecke im pazifischen Ozean wird der angenehmste Teil des Tages werden, dachte ich mir. Weder auf der Rad- noch auf der Laufstrecke wird es Schatten geben. Rechts und links des Highways - nur Lavawüste, immer gerade aus. Also noch einmal kurze Trainingseinheiten unter der tropischen Hitze und der hohen Luftfeuchtigkeit durchgeführt, nur damit es keine Überraschungen gibt. Der Körper sollte sich daran gewöhnen. Alles sollte perfekt sein. Zum letzten Mal alles raushauen, was der Körper und die Beine hergeben! Bereit für eine neue Bestzeit!
Doch irgendwie kam mir ein Tag vorm Rennen andere Gedanken…..
Du bist einmal um die halbe Welt geflogen. Hast so viel investiert. Stehst nun mit den besten Triathleten der Welt an der Startlinie. Wir alle haben uns unseren Traum hier starten zu dürfen erfüllt und heute nur das eine Ziel - ANZUKOMMEN! Willst du jetzt hier, wo du so weit gekommen bist, alles auf`s Spiel setzen? Dich zur Bestzeit quälen, auf die Gefahr hin evtl. gar nicht anzukommen? NEIN. Ich möchte das einmalige Erlebnis genießen. Die Atmosphäre am Streckenrand erleben und aufsaugen. Das Rennen und die Strecke erleben! #roadtokona #missionironmanhawaii #nachbericht

                                                                                       

Auch für mich ist es an der Zeit mal Danke zu sagen. Danke an alle die mich bis hier hin unterstützt haben. Die das Event und die Saison 2018 für mich zu einem unglaublichen Erlebnis gemacht haben.
Danke an Tobias Drachler für Deine Trainingsplanung, aber auch für Telefonate und Worte in Zeiten in denen es mir schwer fiel den Weg zum Training zurück zu finden. Ohne Dich wäre die Saison sicherlich anders verlaufen.
Einen riesen Dank an meine Family und Freunde die ich manchmal mangels Zeit enttäuscht habe , dass Ihr trotzdem für mich da wart, wenn ich euch brauchte.
Danke an das Verständnis aller Kollegen ‍ die ich manchmal durch die morgendliche Trainingseinheit erst kurz vor Dienstbeginn später abgelöst habe. Danke aber auch an Euch, das FirstGym Team das Ihr mir die Möglichkeit gegeben habt, Euch einen Einblick in meine Trainings- und Wettkampfsaison zu geben. ‍♂️ ‍♂️ ‍♂️ Zu zeigen das Triathlon aus mehr besteht wie "nur laufen".

Euer Dirk

<< Zurück zur vorherigen Seite